Seite wählen

10 Vorteile des Entrepreneurship

In meinen Augen hat man als Entrepreneur eine Menge Vorteile im Vergleich zu einem Angestelltenverhältnis. Jeder wird sicher auf unterschiedliche Dinge Wert legen. Meiner Meinung nach gehören aber folgende Punkte zu den größten Vorteilen die man als Entrepreneur hat.

1. Sich selbst verwirklichen

Als selbständiger Unternehmer haben Sie die Möglichkeit sich selbst zu verwirklichen. Sie können aus Ihren Interessen, Fähigkeiten, Vorlieben und in manchen Fällen sogar aus Ihrem Hobby Einkommensquellen aufbauen. Sie können Ihren Traum oder Ihre eigenen Ideen umsetzten, anstelle als Angestellter an den Träumen und Ideen anderer zu arbeiten. Als Angestellter müssen Sie immer das tun was man Ihnen vorgibt. Ob es Ihnen gefällt oder nicht. Unternehmerische Freiheit gibt es dabei nicht.

2. Freiheit und Unabhängigkeit.

Viele Menschen denken Freiheit und Unabhängigkeit würde bedeuten, nur dann zu arbeiten wann man will und sich entsprechend viel Freizeit zu gönnen. Die Realität sieht natürlich anders aus. Zumindest in den ersten Jahren nach Ihrer Gründung. Stellen Sie sich Ihr Unternehmen wie ein Baby vor. In den ersten Jahren braucht es noch viel Pflege und Zuneigung. Je älter es wird desto eigenständiger wird es. Genauso läuft es auch mit Ihrem Unternehmen. Allerdings haben sie als Lifestyle-Entrepreneur, mit dem richtigen Geschäftsmodell, von Anfang an die Freiheit zu entscheiden wann und wo Sie arbeiten.

3. Potential zum Vermögensaufbau

„Es gibt nur einen einzigen Weg, abgesehen von ein paar Ausnahmen, sich ein echtes Vermögen aufzubauen: Man muß sein eigenes Unternehmen gründen.“
Jean Paul Getty (1892-1976), amerik. Ölindustrieller u. Milliardär

Als Entrepreneur schaffen Sie einen direkten Zusammenhang zwischen Einsatz und Einkommen. Wenn Sie fleißig sind, zielgerichtet arbeiten und eine gute Planung haben, wird mit höherem Einsatz auch Ihr Gewinn steigen. Mit der richtigen Unternehmensarchitektur und konsequentem Outsourcing, können Sie sich im Laufe der Zeit aber mehr und mehr aus Ihrem Unternehmen zurückziehen und mit weniger Zeitaufwand gleichbleibende Einnahmen erzielen. Wer kann das als Angestellter behaupten? Nur als Entrepreneur haben Sie die Chance, auch in relativ kurzer Zeit ein echtes Vermögen aufzubauen.

4. Das richtige Verständnis von Sicherheit

Das größte Argument als Angestellter zu arbeiten war in der Vergangenheit die Arbeitsplatzsicherheit. Wenn man sich aber nun anschaut was mit Arbeitsplätzen in einer Wirtschaftskrise oder schlechten Zeiten passiert, sehe ich dort keine echte Sicherheit. Ganz im Gegenteil. Als Angestellter gibt man die Verantwortung ab und hofft darauf, dass andere den Arbeitsplatz erhalten. Traditionelle Arbeitsverhältnisse werden nach wie vor der Karriereweg sein, den die meisten Menschen wählen. Das wird sich für die Mehrheit auch nicht ändern. Der Unterschied ist, dass ein Angestelltenverhältnis nicht mehr als der sichere Weg angesehen werden kann. Über Jahre wurde Selbständigkeit als riskant beschrieben. Ich halte es für wesentlich riskanter sich von anderen abhängig zu machen und darauf zu vertrauen, dass Sie meinen Wohlstand aufrecht erhalten. Als Entrepreneur können Sie flexibel auf Veränderungen reagieren. Sie können verschiedene Einkommensquellen schaffen, die unabhängig voneinander funktionieren. Mit der richtigen Planung können Sie sich so Ihre eigene Sicherheit schaffen.

5. Ein besserer Start in die Woche

Der Montag ist unter Angestellten wohl der meist gehasste Tag der Woche. Nach dem Wochenende stöhnen viele „Es ist schon wieder Montag“. In Büros hört man immer wieder die gleichen Sprüche was den Montag-Morgen angeht. Das liegt sicher daran, dass die Angestellten ab diesem Tag wieder schneller im Hamsterrad laufen müssen. Als Entrepreneur, der mit Leidenschaft bei der Sache ist, werden Sie sich freuen. Denn Sie haben die Aufgaben für die Woche selbst geplant und sich eigene Ziele gesetzt. Je nachdem was Sie machen, sind sie nicht mal an die „normalen“ Wochentage gebunden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie nun am Montag, Sonntag, am Tag oder in der Nacht arbeiten.

6. Erfahrung sammeln

Als Entrepreneur werden Sie eine Menge Lebenserfahrung in den verschiedensten Bereichen sammeln. Natürlich gehören dazu auch Fehler die Sie machen und Hindernisse auf die Sie stoßen werden. Sie werden aber feststellen, dass das mit die wertvollsten Erfahrungen sind die Sie auf Ihrem Weg machen werden. Sie werden eine Menge daraus lernen und in Zukunft davon profitieren. Als Angestellter machen Sie in der Regel immer nur die gleichen Erfahrungen, da Sie überwiegend immer die gleichen Aufgaben wiederholen.

7. Ortsunabhängigkeit

Ortsunabhängigkeit ist meiner Meinung nach einer der größten Vorteile des Lifestyle-Entrepreneurs. Das richtige Geschäftsmodell, gepaart mit Outsourcing und einer Kombination von Werkzeugen wie Skype, E-Mail, Online Projektmanagement und vieler weiter nützlicher Onlinetools, ermöglicht es überall zu arbeiten wo Sie Zugang zum Internet haben. Dank Mobilfunk kann das wirklich überall sein, auch am Strand. Dort sollten Sie aber lieber andere Dinge machen.

Für die einen kann das bedeuten, ein modernes Nomadenleben zu führen und häufig von einem Ort zum anderen zu wechseln. Andere leben von Jahr zu Jahr an anderen Orten oder in anderen Ländern. Wiederum andere pendeln zwischen zwei Orten, um zum Beispiel die Vorteile von gutem Wetter zu genießen. Einige leben auch in Ländern in denen das Leben wenig kostet, arbeiten aber für Kunden in teuren Ländern oder verkaufen Ihre Produkte dort.
Was auch immer Ihre Gründe sind, es lässt sich nicht abstreiten, dass die physische Anwesenheit für viele Jobs ein Überbleibsel aus der Zeit vor dem Internet ist.

8. Bessere Chancen für Kleinunternehmer

Kleinunternehmer haben heute besser Chancen als je zu vor. Sie können wesentlich flexibler auf Veränderungen reagieren und haben wesentlich kleinere Fixkosten als Konzerne. Es lohnt sich nicht mehr groß zu sein. Lesen Sie dazu auch den Artikel „Warum die Großen Unternehmen an Einfluss verlieren“ und „Die Chancen für Kleinunternehmer sind grenzenlos“.

9. Flexibilität und Ausgeglichenheit

Als Entrepreneur können Sie Ihren Alltag wesentlich flexibler gestalten. Sie sind nicht an Bürozeiten gebunden und müssen niemanden um Erlaubnis fragen, wenn Sie mal einen Tag frei haben wollen. Sie können Sich Ihre Arbeitszeiten selbst einteilen und an Ihre eigenen Anforderungen anpassen. Wenn Ihr Unternehmen erst einmal erwachsen und stabil geworden ist, können Sie sich auch mehr Freizeit gönnen und all die anderen schönen Dinge genießen die das Leben bereit hält.

10. Passives Einkommen

Wenn Ihr Baby erwachsen geworden ist und Ihr Geschäftsmodell es erlaubt, können Sie als Entrepreneur passive Einkommensströme aufbauen. Ihr Unternehmen generiert dann auch Einnahmen, wenn Sie nicht aktiv daran arbeiten. In der Vergangenheit hat man das in erster Linie über die Vermietung von Immobilien oder Aktiengewinne erreicht. Wobei Letztere immer riskanter und unvorhersehbarer werden. Heute haben Sie wesentlich mehr Möglichkeiten passive Einkommensquellen zu erschließen als je zuvor.

Lesen Sie auch das Interview mit Prof. Dr. Günther Faltin, Autor von „Kopf schlägt Kapital
Zitat: „Prof. Günter Faltin wurde Ende Mai von der Berliner Zeitung interviewt. Im Gespräch mit Kirsten Niemann betont Prof. Faltin, dass heutzutage jeder Entrepreneur werden und so erfolgreich gründen kann.“

Wie ich finde, beschreibt er dort gut wie sich der Entrepreneur vom Unternehmer unterscheidet.

Welche Vor- oder auch Nachteile sehen Sie im Entrepreneurship? Nutzen Sie die Kommentarfunktion und lassen Sie uns an Ihrer Meinung teilhaben.

Bild: Salida de Luna by Chodaboy