Seite wählen

Was braucht es zum erfolgreichen Social Media Strategen? (Infografik)

 

Selbsternannte Social Media Experten gibt es eine Menge. Doch was charakterisiert einen erfolgreichen Social Media Strategen wirklich? Mashable fasst in einer aktuellen Infografik die künftigen Anforderungen an Social Media Strategen zusammen. Mit der voranschreitenden Entwicklung werden nur jene gute Chancen haben, die soziale Medien aktiv und innovativ einsetzten und diese in verschiedene Unternehmensbereiche integrieren können.

Hier sind einige interessante Punkte aus der folgenden Infografik:

Das Profil eines internen Social Media Strategen

  • 2,7 Jahre Berufserfahrung im Bereich Social Media
  • 80% haben einen Hochschulabschluss
  • 18% haben einen Master Abschluss
  • 92 % besetzen eine Führungsposition im Unternehmen
  • Die Geschlechterverteilung liegt bei 64% Männer zu 36 % Frauen
  • 100% haben einen Twitter Account mit durchschnittlich 3221 Followern (Median 745)

Eigenschaften eines erfolgreichen Social Media Strategen

  • 58 % geben an ihre Fähigkeiten in verschiedenen Disziplinen einsetzten zu können.
  • 46 % sind bereit Risiken einzugehen.
  • 45 % können verschiedene Interessensgruppen innerhalb des Unternehmens hinter sich vereinen.
  • 38 % leiten Aktivitäten, die verschiedene Abteilungen eines Unternehmens betreffen.
  • 37 % verfügen über ausreichend Erfahrung im Bereich Social Media.
  • 24 % verfolgen eine langfristige und kundenbezogene Strategie.
  • 16 % können der Unternehmensleitung den ROI darstellen.
  • 13 % sind schon lange für das jeweilige Unternehmen tätig.

Zukünftige Anforderungen an Social Media Strategen

Social Media Strategen werden ihren Erfolg in Zukunft mehr und mehr daran messen müssen, wie gut sie soziale Medien und Netzwerke in unterschiedliche Unternehmensbereiche integrieren und den ROI messbar machen können.

  • 48% – Entwicklung kreativer ROI-Messgrößen.
  • 37% – Entwicklung interner Fortbildungsmaßnahmen.
  • 35% – Implementierung von Erkenntnissen in die Produktentwicklung.
  • 35% – Entwicklung von Organisationsmodellen
  • 35% – Umgang mit unterschiedlichen Tools und Techniken.
  • 32% – Unterstützung verschiedener Interessensvertreter gewinnen.
  • 30% – Erhöhung interner Ressourcen für Social Media.
  • 22% – Entwicklung interner Richtlinien und Prozesse.
  • 25% – Entwicklung von Monitoringprogrammen.

Social-Media-For-the-Career-MindedQuelle: Mashable

 

Weiterführende Artikel:

Social Media Marketing Checkliste

Social Media Monitoring